Vom Führen und Folgen

Pferde sind die besten Co-Trainer

Ein kurzes Zaudern genügt, und Guett macht nicht mehr mit. Da mögen seine tierischen Kollegen Lotte und Benny brav den Kopf senken und sich einen bunten Plastikreif um den Hals legen lassen, der Wallach denkt gar nicht daran. Stattdessen behält er das Haupt aufgerichtet und spitzt die Ohren nach vorne. Aufmerksam beobachtet der mächtige Friese die Frau, die vor ihm steht. Sie, ihr Zögern und den Plastikring in ihrer Hand. Guett schnaubt kurz. Staubkörner tanzen im Licht, Anspannung liegt in der Luft. Noch ein Schritt weiter, scheint sein mächtiger Pferdekörper zu sagen, und ich bin weg. Doch dann tut die Frau etwas Unerwartetes. Sie lässt den Plastikreif sinken, wendet sich ein wenig ab und streichelt Nachbarn Benny den Nasenrücken. Guett ist verblüfft. Und neugierig. Er rückt näher. Senkt den Kopf. Empfängt ebenfalls eine Streicheleinheit. Und lässt sich den Plastikring doch noch überstreifen.

Hier weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.